Künstler

Künstler

Margareth Huber Lanz, Violine

Wurde in Bruneck geboren.

Nach dem Violinstudium am „Tiroler Landeskonservatorium“ bei B. Themessl studierte sie ab 1994 am „Bruckner Konservatorium“ Instrumentalpädagogik und Konzertfach Violine bei A. Winokurov und diplomierte 1998 mit Auszeichnung.

In dieser Zeit nahm sie an verschiedenen Orchesterproduktionen teil, mit Dirigenten wie Edgar Seipenbusch, Josef Sabaini, Arkadij Winokurov, Frans Brüggen, Ernst Kovacic und Ton Kopman.

Es folgten Tourneen nach China und Gran Canaria mit dem „Damenorchester Fledermaus“ und nach Japan und China mit dem „Wiener Walzerorchester“.

Im Herbst 2000 wirkte sie als Stimmführerin des „Merus Barockensemble“ bei einer Aufführung des „Messias“ im Wiener Musikverein mit.

Im Juli 2001 nahm sie an der „Akademie für alte Musik“ unter der Leitung von S. Ritchie in Bruneck teil. Es folgte eine Konzertreise mit dem Organisten W. Reisinger durch Dänemark (Kopenhagen, Ribe, Esbjerg, Viborg)

Neben ihrer Konzerttätigkeit unterrichtete sie von 2000 bis 2004 als Violinpädagogin am „Musischen Gymnasium Landstraße“ in Wien

Seit 2004 lebt sie in Bruneck, wo sie an den Musikschulschulen Bruneck und Welsberg Violine unterrichtet.

 

1973 in Villach geboren. Cellostudium und Studium der Instrumental- und Gesangspädagogik am Kärntner Landeskonservatorium bei Prof. Milos Mlejnik. 1997 Lehrbefähigungsprüfung. Meisterkurse bei Siegmund Nissel (Amadeus Quartett), H. Chr. Schweikert und Max Engel. Konzerte beim Carinthischen Sommer, den Millstätter Festwochen und im Rahmen der Innsbrucker Festwochen der Alten Musik. Konzertreisen mit diversen Ensembles und Orchestern nach Spanien, England, Frankreich, Singapur, Italien und Deutschland. Lehrer für Violoncello an den Musikschulen Villach, Spittal und Lienz. 2008 Gründung des Ensembles für Alte Musik „La Follietta“. Seit mehreren Jahren intensive Studien der Alten Musik und deren Aufführungspraxis auf historischen Instrumenten und gleichzeitig intensive Beschäftigung mit Neuer Musik. Mitglied des Kammerorchesters Academia Ars Musicae und der MusikFabrikSüd.

Florian Weiler, Klavier

Geboren in Innsbruck, aufgewachsen in Osttirol. Spielt seit seinem 6. Lebensjahr Klavier. Weiler studierte an der Universität für Musik und darstellende Kunst in Wien Klavier bei Michael Krist und Johannes Marian. 2007 bekam er sein Magister-Diplom „mit Auszeichnung“ verliehen. Der vielseitige Pianist ist seitdem, neben seiner Tätigkeit als Klavierpädagoge regelmäßig als Solist, Kammermusiker und Liedbegleiter tätig. Einen besonderen Schwerpunkt stellt dabei die Konzerttätigkeit mit dem ´Trio sospiro´ dar.